Bonjour & Welcome

Travel Diary #3: Palma de Mallorca

DE: Es ist einige Zeit vergangen seit meinem letzten Travel Diary. Es ist viel passiert. Bevor ich auf die negativen Aspekte eingehe, komme ich zunächst zu den positiven. Zunächst einmal hat ein Wechsel des Professors statt gefunden. Innerlich hört ihr mich jetzt "Jiipie ja yeah" schreien. Letzte Woche hatte ich noch Einzelunterricht bei dem Inhaber der Schule, dieser ist Deutscher und naja - ich denke ihr könnt euch vorstellen, dass wenn dann nicht einmal die Chemie stimmt, das Lernen eher weniger Spaß macht.

Außerdem kommt hinzu, dass der Inhaber mit in dem Haus wohnt, in dem ich wohne. So ist also kein Entkommen, weder nach dem Unterricht, noch währenddessen. Er ist einfach einer der eher unbehaglichen Personen für mich. Er trinkt zu viel Alkohol, ist derbe und unhöflich. Aber wie dem auch sei, ich habe nun in einer tollen engagierten Gruppe Unterricht mit einer Professorin aus Barcelona (Traumstadt No. 2, direkt nach London im Übrigen). Ich habe wirklich viel gelernt bisher. So viel, dass ich manches Mal um halb 9 abends ermüdet einschlafe. 

Der Unterricht beginnt um 8 Uhr und endet gegen halb 3 mittlerweile. Danach heißt es "Hausaufgaben" machen und Vokabeln lernen. Aber es ist motivierend, wenn man jeden Tag merkt, wie viel man doch sprechen kann und nachdem man den ganzen Grammatikteil endlich mal abgeschlossen hat, kann man sich auch in jeder erdenklichen Zeitform vorwärts und rückwärts unterhalten - und mein Gott, gibt es viele Zeitformen! Das wird einem erst wieder bewusst, wenn man von "klein auf lernt".

Ich war am Wochenende dann doch mal im "Herzen von Mallorca", sprich Palma! Auch wenn ich mit dem Ballerman und Co. nicht wirklich etwas anfangen kann. 1. ist es mir zu "deutsch", 2. zu viel Alkohol und 3. Fremdschämen en masse. Aber Palma wollte ich schon gerne sehen - allein schon wegen der Kathedrale! Da schlägt mein kleines Architekten-Herz doch gleich viel höher. Und ja, sie ist wirklich umwerfend schön. 




Nachdem ich also etwas Sightseeing betrieben habe, habe ich es mir nicht nehmen lassen shoppen zu gehen! Man muss sich ja auch mal etwas gönnen. Immerhin war ich vernünftig genug, an den Herbst/Winter zu denken, auch wenn man bei den Temperaturen auf der Insel eher dahin schmilzt. 

Ich werde dazu noch einen separaten Post schreiben, denn wisst ihr was? Ich habe endlich (!) eine Fotografin für meine Outfitposts gefunden. Eine talentierte Freundin hat sich schonmal vorab dazu bereit erklärt mir unter die Arme zu greifen, wobei ich ihr damit im Gegenzug für ihr Portfolio als Fotografin helfe. Also eine Hand wäscht die andere, wie man so schön sagt! Also seid gespannt.

Am Freitag wird es erneut eine kleine Exkursion geben, in der wir dann durch Bücherläden streunern und einem Bazaar und einfach spanisch plaudern und im Alltag praktizieren mit der Professorin. Ziemlich schön irgendwie.

Das Negative sind und bleiben meine Mitbewohner. Leider täuschte mich mein erster Eindruck nicht. Sie sind schmutzig, machen alles schmutzig (Bad, Küche, etc.), machen 24/7 Party und sind rücksichtslos. Ich bin ohnehin viel gewohnt durch zahlreiche WG's in Studentenwohnheimen oder Hostelaufenthalten. Deswegen fange ich auch erst an zu meckern, wenn es was zu meckern gibt. Und meine Hemmschwelle ist dabei doch ganz genehm. Ich werde mal sehen, ob ich mit dem Inhaber schnacken kann, wegen der Preisminderung, schließlich will ich nicht umsonst viel Geld bezahlt haben, um (pardon) Scheisse zu bekommen! Irghs. Nunja, wir werden sehen.

To be continued.



Ich hoffe euch gefallen die Bilder. Ich bin mal auf eure Reaktionen gespannt. Sagt mit bitte, wenn ihr über etwas Bestimmes mehr erfahren wollt!







4 comments:

  1. Die Kathedrale ist richtig schön und irgendwie auch wenn es nicht zu vergleichen ist, erinnert es mich an die von Mailand!
    Ach liebes, ich hoffe doch sehr, dass du da wenigstens etwas wiederbekommst und nicht wie wir damals in Rom!
    Ich freue mich schon, wenn du wieder zurückkommst! Dann ist bald mal wieder Zeit zum schnacken und vielleicht auch Fotos machen!
    Allerliebste Grüße und noch mehr Spaß beim Lernen! :)
    anna
    http://mch-a.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. Die Bilder sind wunderschön :) Richtig toll geworden

    ReplyDelete
  3. Wow, was für eine wunderschöne Kathedrale!

    Ich denke, wenn mehrere Personen in einem Haushalt wohnen, ist ein klarer Aufgabenplan echt unabdinglich - ich habe selbst nie in einer WG gewohnt aber kann mir schon lebhaft vorstellen, dass jeder sich leicht einredet, jemand anderes würde den Dreck schon weg machen. Letztendlich siegt ja immer die Faulheit, wenn Aufgaben nicht eindeutig geregelt sind. ;) Vielleicht wäre also das ne Lösung.

    Dennoch: Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

    http://www.cultusillusionanima.com

    ReplyDelete

I would love to get some feedback of you guys! Tell me what you think.