Bonjour & Welcome

Bye Bye, müde Augen!

DE: In der letzten Zeit stehe ich fast täglich gegen halb 5 auf - je voller der Tag, umso früher klingelt nunmal der Wecker. Mit der "Uhrzeit" und dem "frühen Aufstehen" habe ich auch wirklich keine Probleme. Als wesentlich lästiger hingegen empfinde ich die Tatsache, wenn man es mir ansieht, dass ich früh aufstehen musste. Ihr wisst sicherlich wovon ich spreche: Augenringe und müde Augen! 
Ja, sie sind eben nicht nur erinnernde Resultate von durchzechten Nächten. Müde Augen können vielerlei Gründe haben!

Doch wie entstehen dunkle Schatten?


Wie wir wissen, ist vor allen Dingen unsere Augenpartie im Gesicht die Empfindlichste. Die Haut unter den Augen ist sehr dünn, im Gegensatz zu anderen Körperpartien fehlt hier das schützende Unterhautfettgewebe. Umso deutlicher zeichnen sich die darunter liegenden Blut- und Lymphgefäße die dünne Hautschicht hindurch. Sind diese Gefäße nun schlecht durchblutet, erscheinen die Augenringe besonders stark bzw. dunkel. Sauerstoffarmes Blut ist nämlich dunkler!
Was viel zu oft unterschätzt wird, ist die Tatsache, dass Flüssigkeitsmangel ebenfalls müde Augen bedingt. Wenn die Hautzellen zu wenig Flüssigkeit enthalten, schimmern die Blutgefäße meist dunkler hindurch.

Und was sind mögliche Ursachen?


Wenn ihr Ursachen wie Müdigkeit und Schlafmangel ausschließen könnt, gibt es weitere Punkte, die ihr überdenken solltet. Eisenmangel oder eine generelle Mangelernährung begünstigt die Entstehung von Augenringen. Ebenfalls führt eine Bindehautentzündung oder eine Allergie zu dunklen Verschattungen unter den Augen - von Drogen- oder Alkoholkonsum mal ganz abgesehen. Augenringe können sich außerdem durch Pigmentstörungen bilden. Ekzeme im Augenbereich führen auf Dauer zu Verfärbungen, welche das Auge verschatteter erscheinen lassen.
Wer berufsbedingt oder generell auch in seiner Freizeit viel Zeit vor dem Computer verbringt, überanstrengt seine Augen natürlich mehr, als andere - logisch! Viele klagen dann über Kopf- oder auch Augenschmerzen (so ein unangenehmes Drücken). Zur Entlastung kann man beispielsweise auf eine Bildschirmbrille zurückgreifen. Beim Optiker kann man seine Fehlsichtigkeit korrigieren lassen bzw. seine Augen entlasten und ein weiteres Fortschreiten des Defizits vermeiden!

Genug der Theorie. Wenn sie erst einmal da sind, möchte man sie doch gerne wieder los werden, nicht wahr? Entweder man probiert es zunächst einmal mit ein paar Tricks, um sie verschwinden zu lassen oder man skippt gleich zu dem Part, wie man sie verschleiern kann. Je nachdem, wie viel Zeit man auch hat!



Tipps & Tricks:


So richtig dunkle Augenringe lassen sich am schnellsten tatsächlich durch Concealer vertuschen. Wenn  ihr allerdings unter Schwellungen an Lidern und Tränensäcken leidet, könnt ihr diese Tricks einmal ausprobieren. 
Egal wie ausgeleiert es klingen mag, aber die gute klassische Gurkenmaske hilft in diesem Fall wirklich. Legt euch gekühlte Gurkenscheiben für etwa 20 Minuten auf eure geschlossenen Augen, bis die Schwellungen abgeklungen sind. Das gleiche Prinzip funktioniert bei gekühlten Teebeuteln. Vor allen Dingen grüner oder schwarzer Tee eignet sich ideal! Diese für 15 Minuten auf den Augenlidern entspannen lassen. Wer allergieempfindlich ist, sollte bei den Teebeuteln vorsichtiger sein!

Wenn ihr nun meinte das Stichwort "Hämorridencreme" zu lesen: FINGER WEG! Es stimmt zwar, dass diese Cremes die Blutgefäße unter der Haut verengen und damit die Augenringe lindern, aber die Inhaltsstoffe solcher Cremes sind gerade für empfindlicher Haut sehr aggressiv. Außerdem wird die Haut auf Dauer durch die Hämorridencreme dünner, ähnlich wie bei Cortisoncremes. Dadurch habt ihr im Umkehrschluss stärker hervortretende Augenringe.


Einen wachen Blick schminken!


Der wohl wichtigste Ratschlag in Sachen Schminktipps: deckt niemals Augenringe mit normaler Foundation ab. Wieso? Die reichhaltige Konsistenz einer richtigen Foundation setzt sich in den kleinen Fältchen im Augenbereich fest. Umso stärker betont ihr diese Region im negativem Sinne. Deswegen "Hello Concealer!". Die Formulierung ist eine andere, wesentlich leichtere und samtige. Diese deckt Augenringe zuverlässig ab. Aber nur, weil man das richtige Mittel zur Hand hat, bedeutet es nicht, dass man automatisch weiss diesen angemessen anzuwenden!

Step 1:

Tragt zunächst einmal eine gute Feuchtigkeitscreme auf. Außerdem solltet ihr bei der Wahl des Abdecktons darauf achte, dass er etwa eine Nuance heller ist, als euer verwendetes Make-up.

Step 2:

Tupft den Concealer auf eure Augenpartie, anstatt ihn einzureiben bzw. zu cremen. Beginnt hierbei am Besten am inneren Augenwinkel und arbeitet euch nach außen hin vor. Ist der Concealer gut verteilt und leicht eingezogen, könnt ihr die Foundation und gegebenenfalls das Fixing Powder auftragen.

Generell solltet ihr beachten euer Augenmake-up dezent zu halten, wenn ihr wirklich starke Augenringe habt. Das Eine schließt das Andere gar nicht aus, trotzdem lege ich meinen Fokus auf Lippen und Augenbrauen, wenn ich will, dass keiner ganz genau unterhalb meiner Augen schaut, egal wie viel oder ob ich im Allgemeinen Concealer verwandt habe. 


Die Qual der Wahl:


Wenn ihr euch bis hier hin durchgearbeitet habt, wisst ihr schon eine ganze Menge über müde Augen. Nun fehlt nur noch der finale Abschluss: Welcher Concealer zu welchem Anlass?

Wenn ihr eher rötliche Augenringe habt, weil die Blutgefäße einfach stärker hindurch scheinen, greift zu einem leicht grünlichen Concealer. Der Komplimentärton Grün zu Rot hebt die rötlichen Schatten gegenseitig auf. Sprich, sie werden neutralisiert.
Neigt ihr allerdings zu Fältchen solltet ihr einen leicht schimmernden Concealer verwenden. Klingt zunächst einmal etwas befremdlich, aber die kleinen Falten rücken durch das Licht, welches die Schimmerpigmente reflektiert, optisch in den Hintergrund. Geschickt oder?

Was die Formulierung und Textur angeht, muss jeder selber seinen Favoriten finden. Sei es eine cremige Variante aus einem kleinen Pott, einen Stift mit flüssigem Concealer oder mit integrierter Schwammapplikation. Mein derzeitiger Favorit ist der "Fit me"- Concealer von Maybelline. 

Generell gilt jedoch: Junge, glatte Haut lässt sich hervorragend mit einem pudrigen Concealer abdecken, trockene Haut mit ersten Fältchen besser mit einem cremigen, reichhaltigen! Reife Haut fordert einen leichten, cremigen und lichtreflektierenden Concealer.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
pic source: imworld.aufeminin.com

2 comments:

  1. OMG I cannot live without concealer. i actually use few different ones

    Have a great weekend
    Ewelina
    xxxx
    chiclifestyleofewelina.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. You look great!

    Un concours est en ligne sur le blog!
    Gagnez votre paire de lunettes:
    http://fashioneiric.blogspot.com.
    Coline ♥

    ReplyDelete

I would love to get some feedback of you guys! Tell me what you think.