Bonjour & Welcome

DIY: Beauty aus dem Kühlschrank




DE: Kosmetik selber zu machen, ist gar nicht so schwer, wie viele vielleicht vermuten würden! Das wohl Beste an selbstgemachte Masken & Co. ist wohl die Tatsache, dass wir a) wissen was genau drin steckt, b) wir ordentlich etwas sparen können und c) es unseren Geldbeutel schont und wir gleichzeitig unserer Haut etwas Gutes tun. Und welcher Mädchen-Abend kann bei einer gut gemachten Avocado-Maske schon nein sagen?





Für trockene Haut: Avocado!


Was aussieht wie Guacamole ist tatsächlich ein Verwöhnprogramm für unsere Haut. Kein Wunder! Schließlich weist die Avocado den fast höchsten Fettgehalt aller Obst- und Gemüsesorten auf, nämlich mit rund 25 %! Natürlich ist sie deshalb nicht unbedingt die kalorienärmste Wahl, aber eine sehr gesunde! Gute ungesättigte Fettsäuren sind nicht nur Balsam für unseren Körper, sondern pflegen tun sie uns obendrein. Die Fettsäuren ziehen richtig in unsere Haut ein und verhindern ihre Rissig- bzw. Sprödigkeit. Die B-Vitamine stärken außerdem die Hautbarriere und das Provitamin A unterstützt die Bildung neuer Zellen.

DIY: Avocado-Maske


Nehmt euch eine halbe reife Avocado zur Hand, zerdrückt diese gut mit einer Gabel oder einem Mixstab und fügt jeweils einen Esslöffel Olivenöl und Sahne oder Quark hinzu. Nun wie gewohnt das Gesicht, bis auf die Augenpartie, mit der Maske einstreichen und 15 Minuten einwirken lassen.



Für mehr Feuchtigkeit: Milchprodukte


Der Klassiker! Joghurt, Buttermilch, Quark oder Milch - allesamt bewährte Hautpflegemittel. Das reiche Nährstoffangebot von Eiweiß, Fett, Mineralstoffen bis hin zu Vitaminen und Spurenelementen nährt uns sowohl von außen, als auch von innen. Darüber hinaus kommt die Milch unseren natürlichen Säureschutzmantel der Haut recht nahe. Schließlich ist sie chemisch betrachtet leicht sauer. Die Milchsäure ist mit ein Bestandteil der Haut und fungiert dort als natürlicher Feuchthaltefaktor. Viele kennen vielleicht das weiche Gefühl auf der Haut nach einer guten Quarkmaske, aber auch sanfte, pflegende Peeling sind möglich! Und wer hat nicht schon von einem Bad aus bzw. mit Milch gehört? Ja, ja ein wahrer Allrounder.

DIY: Joghurt-Mandel-Peeling


Um jetzt nicht mit einer schnöden Quarkmaske daher zu kommen, präsentiere ich euch viel lieber ein Joghurt-Mandel-Peeling. Für ein Ganzkörperpeeling nehmt ihr drei Esslöffel Naturjoghurt und vermengt diesen mit drei Esslöffeln geriebene Mandeln. Unter der Dusche dann das Gesicht und den Körper gut einmassieren. Hinterher mit warmen Wasser abspülen.

Wer etwas zum Kaufen sucht: "Feuchtigkeitsmaske Aloe Vera & Joghurt" von Merz, "Milchbad Zauber Zart Feigenmilch" von Kneipp oder auch die "Yoghurt Mask" von Torres.



Zarte Haut und Lippen: Honig


Das flüssige Gold! Honig wurde in der Antike schon als Geschenk der Götter angesehen. Es gab nichts, wozu Honig nicht genutzt wurde. Er wurde gegessen, als Met vergoren, vermischt mit Gewürzen zum Parfümieren von Kleidung oder als Desinfektionsmittel gebraucht. Seltsamer Fakt am Rande, er soll wohl auch mit Akazienblättern vermischt eine Art Schutzfilm bilden können zur Empfängnisverhütung - ja, kreativ und interessant irgendwo! 
Und wer noch nichts von Kleopatras Schönheitsbad aus Milch und Honig gehört hat, der muss in Sachen Hautpflege geschlafen haben. Schlichtweg gesagt: Honig gilt als das bewährteste Hausmittel überhaupt. Ein Klacks davon auf die Lippen, gut einwirken lassen und ablecken oder abwaschen verhilft zu geschmeidigen Lippen und kuriert raue, aufgesprungene Bereiche. Der hohe Gehalt an natürlichen Zuckern, die Feuchtigkeit binden, Vitamine, Enzyme, Aminosäuren, Mineralstoffe und aromatische Verbindungen sind nur einige Bestandteile. Was ich an Honig so interessant finde, ist, dass er auf der Haut antiseptisch und entzündungshemmend wirkt - die Wundheilung wird so beschleunigt!

DIY: Kleopatras Schönheitsbad


Einen Liter Milch leicht erwärmen und einen Esslöffel Honig darin auflösen. Danach ist warme Badewasser geben und genießen!

Zum Kaufen gibt es so einiges, sei es die "Honey Moments Bodylotion" von Lavera, die "Verwöhnende Honig Maske" von Nivea Visage oder das "Honey & Oats 3 in 1 Scrub" von The Body Shop.


Für mehr Frische: Gurke


Das Klischee besagt: Gurkenscheiben auf den Augenlidern als Kühlschrankklassiker. Aber es bringt tatsächlich etwas! Sie ist nicht sehr nährstoffreich, das gebe ich zu, schließlich besteht sie aus 96% Wasser. Aber sie enthält Vitamin C, Mineralstoffe und hat auf der Haut eine leicht entzündungshemmende und adstringierende Wirkung. Eine gute Wahl für alle Menschen mit unreiner oder großporiger Haut. Die Stärke der Gurke ist eindeutig die Tatsache, dass sie auf milde Art kühlt und erfrischt. Gerade im Sommer eine nette Angelegenheit oder nach schlaflosen Nächten, um Augenringen entgegen zu wirken.

DIY: Gurken-Schaummaske


Schlagt dazu ein Eiweiss mit einem Handrührgerät schaumig. Eine halbe Salatgurke pürieren, hinzufügen und einen Teelöffel Honig untermischen. Verstreicht diese Mixtur auf eurem Gesicht und lasst sie für 10 Minuten einwirken. Sie erfrischt und "glättet".

Zu Kaufen gibt es beispielsweise das "Cucumber Herbal Alcohol Free" Gesichtswasser von Kiehl's, die "Cucumber & Blue Orchid Hand & Body Creme" von Philip B oder den "Body Lind Schönheitsbalsam" von Annemarie Börlind.



Und was gibt unser Küchenvorrat sonst noch her?



Die Ananas:


Sie enthält ein Enzym, welches raue abgestorbene Zellschüppchen ablöst. Nehmt dazu die Schale der Ananas bzw. die Innenseite davon und bearbeitet unter der Dusche besonders raue Stellen, wie die Knie, Ellenbogen oder Fersen. Bitte nicht im Gesicht verwenden! Dafür ist die Fruchtsäure zu aggressiv..

Das Olivenöl:


Benötigt eigentlich nicht viele Worte oder? Es enthält ungesättigte Fettsäuren, die den Fetten in der Haut ähneln. Außerdem enthält es viele Radikalfänger. Es ist generell ein häufiger Bestandteil in Kosmetika. Aber was für Zuhause immer ein tolles Peeling ist, ist die Kombination aus Olivenöl und grobem Meersalz! Hach ja.

Die Haferflocken:


Na, wer hätte das gedacht etwas so "trockenes" hier zu finden? Aber Haferflocken klären und beruhigen die Haut. Was nun nach einem Porridge Rezept klingt, ist wirklich für das Gesicht gemeint: Erwärmt Milch oder etwas Sahne und gebt Haferflocken hinzu, auch gerne etwas Honig. Nun alles zu einer Paste verrühren und als Maske auf der Haut einwirken lassen.

Der Schwarzteebeutel:


Hilft gegen verquollene Augen! Benutze abgekühlte oder gar kühle Beutel auf die Augen legen. Sie wirken abschwellend! Wer großporige Haut hat, kann gerne mal Trick 17 ausprobieren und Schwarztee als Gesichtswasser verwenden. Es mattiert die Haut und lässt die Poren auf natürliche Weise zusammenziehen. 




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
pic source: bilder.t-online.de, anythingbutpasta.com, aka.weightwatchers.de, hoersport.de, 5amtag.ch



No comments:

Post a Comment

I would love to get some feedback of you guys! Tell me what you think.