Seite auswählen

DE: Um Eines vorweg zu nehmen: Ich bin weder Fan, noch Nicht-Fan vom Ex-Disney Star Miley Cyrus. Aber in der letzten Zeit kommt man an, der mittlerweile mehr als erwachsen gewordene, Miley nicht vorbei. Jeder kennt Auszüge oder Bilder von ihrem VMA- Auftritt, ihrer Single „We can’t stop“ oder sonstigen mehr oder weniger nackten Tatsachen. Deswegen hat Jeder auch so seine Meinung zu ihr und den Umständen.

Eins muss man ihr lassen, sie weiss, wie man von sich Reden macht.
Es reicht aber offensichtlich nicht, dass sich das prüde Amerika über die Vorbildfunktion das Mundwerk zerreißt und generell sämtliche Klatsch- und Tratschblätter über sie berichten. Nein –  selbst die Mode, wobei man sich an dieser Stelle vielleicht auch fragen sollte „Welche Mode?“, muss nun indirekt Stellung beziehen.
Anna Wintour (herself!) beschloss aufgrund aktueller Geschehnisse kurzerhand Miley vom geplanten Vogue Cover zu streichen. „Na, na Frau Wintour, wer wird denn da!“ Ich bin mir nicht sicher, was sie damit ausdrücken möchte. Entweder ist ihr die junge Dame zu offenherzig, versteht sich nicht richtig anzuziehen oder eventuell wird wieder die Vorbildfunktions-Keule geschwungen. Wer weiss.
Als ich davon las, fragte ich mich jedoch, ob nach dem Skandal um Dior Designer John Galliano und seinen rassistischen Äußerungen im Jahre 2011, Anna Wintour ebenfalls so konsequent gehandelt hat und Produkte von Dior bzw. Stücke von Galliano aus der Vogue verbannte. Eines steht zumindest fest, gerade mal ein Jahr nach dem Skandal über ihn, trafen sich beide zum Dinner in Paris.
Inwieweit solch eine Haltung und Einstellung unterstützenswerter  oder „darüber hin weg seh“-barer ist, als ein bisschen Nacktheit und twerking ist fraglich.  
Und es ist ja nicht so, als hätte Frau Cyrus das Prinzip Nacktheit = Skandal erfunden. Denn vor ihr haben diverse Musiker (Britney Spears, Blink 123, Katy Perry, Madonna, Lady Gaga..) ihren nackten Körper der Musik geopfert. Wer sich erinnern kann, Lady Gaga war übrigens das Covermodel der Märzausgabe diesen Jahres.
Schade nur, dass die Dezember Ausgabe der Vogue nun ein neues Covergirl braucht, denn die Bilder wären sicherlich schön gewesen. Tja nun.
both pic source (above): mtv.de
EN: One thing before I start: I’m neither a fan nor a not – fan of Ex-Disney Star Miley Cyrus. But recently everyone is having their opinion about Mrs. Cyrus. No matter if it’s about her VMA act, her last single „We can’t stop“ or her more or less hard facts.

To give her a due: she knows how to became the talk.

But it’s not enough that prim America is afraid of her being an example, all gossip magazines are filled with news about her – no, now fashion also has a statement to present. At this point we could ask ourself „Which fashion, guess she’s always naked!“. Nope, Anna Wintour (herself!) decided to kick Miley off the Vogue Cover, because of current incidents. Question is: why? Being not a good example for god knows who, she has no idea how to dress herself in a right way or is she a bit too up front? I’m not sure. Whatever.

After I’ve heard that, I’ve asked myself if Ms. Wintour was also that strict, after the scandal about Dior designer John Galliano. He got negative attraction in the past (2011) about her racist statements. I can’t remember if Dior or Galliano products get out of Vogue. Fact is, she had some dinner with Galliano in Paris only one year after his scandal.

In which extent this is more supportable or ignorable I have no idea. I guess twerking or a bit nudity is less bad than what he did.

And it’s not like Miley invent the principe of nudity = scandal. Other musicians like Madonna, Britney Spears, Blink 182, Katy Perry, Lady Gaga and so on showed their body for the music. Some of you might remember, that Lady Gaga was cover model of march this year.

Bad that the december edition needs a new cover model. The pictures were surley quiet good looking. Well, well.

pic source: mode.vogue.fr (right) and joy.de (left)