Bonjour & Welcome

Wissenswertes über Poren

DE: Wir haben 300000 von ihnen, allein schon im Gesicht! Klingt beinahe beängstigend viel, doch was genau wissen wir eigentlich über Poren? Das Einzige was wir wollen, ist sie unsichtbar zu machen. Denn wer will schon gerne vergrößerte Poren oder gar Mitesser, die es sich besonders bequem darin machen wollen?

Mittlerweile tummeln sich zahlreiche Produkte im Handel, die helfen die Poren zu verkleinern oder Primer, die sie nahezu unkenntlich machen sollen. Poren sind das neue Hassobjekt geworden: alle reden darüber, doch keiner will sie! Alle streben nach einem feinporigem makellosen Teint, komme was da wolle. Nachdem der Anti-Aging-Hype nun abgeklungen ist, können wir uns guten Gewissens den Poren widmen. Wusstet ihr, dass es in den USA bereits einen Namen für die "Angst vor vergrößerten Poren" gibt? Porexia! Ehrlich gesagt finde ich diese Entwicklung weitaus Besorgnis erregender als die Poren an sich.
Schließlich wollen sie uns gar nichts böses! Bevor wir sie also dämonisieren, sollten wir sie kennenlernen. Wusstet ihr beispielsweise, dass Poren enorm wichtig für unseren Stoffwechsel sind? Die winzigen (mal größer, mal kleiner) Öffnungen transportieren den von den Drüsen gebildeten Schweiß und Talg an die Hautoberfläche. Dadurch wird unsere Haut mit körpereigenen Fetten (Lipiden) versorgt und auf einer idealen Betriebstemperatur gehalten. Dennoch wollen wir sie besonders klein und fein haben. In der Realität sieht das oftmals anders aus. Es gibt jedoch Mittel und Wege, um eine grobporige Haut kurz, aber auch längerfristig feinporig aussehen zu lassen.


Kann Kosmetik allein die Poren wirklich verkleinern?


Es gibt sie, diese Cremes mit dem großen Versprechen unsere Poren zu verkleinern. Man muss hierbei zunächst einmal unterscheiden. Die einen lassen die Poren optisch feiner wirken, andere hingegen gehen längerfristig gegen an. Die Direkt-Verkleinerer sind die sogenannten "Poren Retuschierer" oder auch "Blur-Creams". Zu den wohl bekanntesten Produkten zählt der "Porefessional" Benefit, aber es gibt von zahlreichen Firmen vergleichbare. Diese Cremes enthalten Kieselsäure, die die Haut lang anhaltend mattieren. Außerdem legen sie ein hauchfeines Polymernetz aus Silikonen auf die Haut, dass die Unebenheiten und Poren optisch kaschieren.
Intensiver und längerfristiger wirken Cremes und Seren mit Fruchtsäuren wie Salicylsäure oder Milchsäure, sowie Reinol (Vitamin A) lose Hautschüppchen lösen. Diese lassen die Poren zusammen ziehen und glätten die Hautoberfläche somit.

Langfristige Helferlein:


Anwendung: Das Produkt gleichmäßig verteilen. Beide Hände auf die Stirn legen und mit leichtem Durch zu den Schläfen hin streichen. Von der Nase zur Wangenaußenseite und von der Kinnmitte zu den Ohren hoch. Diesen Vorgang 5 Mal wiederholen. Mag etwas ungewöhnlich klingen, aber man sollte es schon gut einmassieren bzw. einarbeiten. Außerdem entspannt dieses Ritual es einen selbst.

Für welches Produkt ihr euch entscheidet, hängt von eurem Budget, eurer Hautbeschaffenheit und eventuellen Allergien ab. Am besten geht ihr zu einer Apotheke und lasst euch beraten!

Sofort Retuschierer:


Anwendung: Nach der Tagescreme kann das Produkt über das ganze Gesicht oder partiell auf Stirn, Nase, Mund dünn aufgetragen werden. Danach etwas einklopfen. Wer will, kann nun wie gewohnt mit Foundation und Co. loslegen!

Die letzten Monate wurde der Markt gerade zu überflutet von Sofort Retuschierer. Jede Firma hat ihr eigenes und von teuer zu billig ist alles dabei! Um auf Nummer sicher zu gehen bleibt ihr bei vertrauten Firmen oder startet bei einem günstigen bis mittelpreisigem Produkt. So könnt ihr immer noch testen, ob der Effekt und das Hautgefühl etwas für euch ist. Bitte vergesst niemals das gründliche abschminken! Ansonsten kassiert ihr größere Poren hinterher, da ihr sie mit dem "Silikon" bewusst verstopft.



No comments:

Post a Comment

I would love to get some feedback of you guys! Tell me what you think.