Te quiero, Barcelona.
| | |

Te quiero, Barcelona.

DE: Ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll! “Barcelona” – welch eine Stadt! Eine kreative, so inspirierende und von Architektur und Mensch geprägte Stadt. Argumente, die man vermutlich auf viele Städte anwenden kann, aber wer schon einmal da gewesen war, wird wissen, was ich meine. Ich könnte vermutlich einen Roman darüber schreiben, was mir besonders gut gefällt, welche Tipps und Tricks ich habe. Ich werde deswegen auch sicherlich zwei Posts hochladen. Allein die Bilderflut auf meiner Kamera müssen irgendwo untergebracht werden. Heute werde ich deswegen einfach starten zu schreiben, wieso ich überhaupt da war. Wer mich auf Instagram verfolgt, wird es vielleicht schon gelesen haben. Der Kurztrip aka 3 (!!!) Tage waren ein Geburtstagsgeschenk für meinen Freund. Heimlich habe ich alles gebucht,…

B A R C E L O N A !
| | |

B A R C E L O N A !

DE: Buenos dias a todos! Ich melde mich heut in der Früh nur kurz, um meinen Trip nach Barcelona anzukündigen! Ich werde bis Donnerstag früh in der wundervollen spanischen Metropole unterwegs sein. Ich werde selbstverständlich trotzdem versuchen Posts hochzuladen und wenn ihr gerne aktuelle Bilder sehen wollt, von den Dingen, die ich sehe, dann folgt mir unbedingt bei Instagram! Das Wetter soll mich heute schon mit wohligen 22 Grad und Sonnenschein begrüßen und eigentlich die nächsten Tage auch so um den Dreh bleiben, das wäre natürlich eine nette Abwechslung. Aber der Frühling soll ja ab Mitte/Ende dieser Woche sowieso wieder Einzug in Deutschland halten, ich nehme dann einfach die Sonne mit auf dem Rückweg! Wenn ihr noch Tipps habt: immer her damit! Egal ob hier…

Travel Diary #5: Bienvenido Alemania!
| |

Travel Diary #5: Bienvenido Alemania!

DE: Buenos dias a todos! Ich bin zurück aus Spanien und habe endlich wieder funktionstüchtiges Internet, meinen Arbeitsplatz, meinen Lieblingskaffeebecher und sonst so alle Hand Dinge, die mir das Arbeiten und Gestalten eines Eintrages erleichtern. Nun sitze ich also hier: ein noch halb ausgepacktes Kofferchaos im Hintergrund, das Schnurren der Kaffeemaschine stimmt mich auf einen weiteren Becher ein, die Kuscheldecke gleich etwas mehr über einen Sessel gezogen, denn hier in Deutschland sind es doch gleich mal 20 Grad weniger. Mein Kopf ist voll – voller Erfahrungen, voller neuer Eindrücke, voller neuer Sprachkenntnisse und Ideen. Es ist seltsam. So ruhig es auch um mich rum gerade sein mag, innerlich herrscht das genaue Gegenteil. Nun zur wohl wichtigsten Frage nach einem solchen Trip: “Hat es sich meiner…

Travel Diary #4: Update
| | |

Travel Diary #4: Update

DE: Hallo ihr Lieben, ich melde mich zurück mit Runde 4 meines Travel Diaries. Ich hatte am Wochenende Schwierigkeiten mit dem Internet, aber nicht weil der Empfang einfach super mies ist hier (was er in der Tat auch ist) aber, mein Vermieter sagte wörtlich, ich zitiere “Ja, ich habe halt ein paar Filme runter geladen, dafür brauche ich die ganze Leistung”. Erm ja. Also deswegen wurde ich quasi ausgeknockt! Was nicht weiter schlimm ist, schließlich will ich was von dem Land sehen und nicht unbedingt nur vom World Wide Web. Ich war also letzte Woche Freitag in Palma mit meiner Professorin und einer Mitstudentin und wir haben die Stadt mal aus einer neuen Perspektive kennengelernt. Als ich alleine dort war, habe ich mir mehr die…

Travel Diary #3: Palma de Mallorca
| |

Travel Diary #3: Palma de Mallorca

DE: Es ist einige Zeit vergangen seit meinem letzten Travel Diary. Es ist viel passiert. Bevor ich auf die negativen Aspekte eingehe, komme ich zunächst zu den positiven. Zunächst einmal hat ein Wechsel des Professors statt gefunden. Innerlich hört ihr mich jetzt “Jiipie ja yeah” schreien. Letzte Woche hatte ich noch Einzelunterricht bei dem Inhaber der Schule, dieser ist Deutscher und naja – ich denke ihr könnt euch vorstellen, dass wenn dann nicht einmal die Chemie stimmt, das Lernen eher weniger Spaß macht. Außerdem kommt hinzu, dass der Inhaber mit in dem Haus wohnt, in dem ich wohne. So ist also kein Entkommen, weder nach dem Unterricht, noch währenddessen. Er ist einfach einer der eher unbehaglichen Personen für mich. Er trinkt zu viel Alkohol, ist…

Beach Essentials
|

Beach Essentials

DE: Ich weiss, es mag unfair klingen (bzw. es sich unfair lesen) heute über Beach Essentials zu berichten, aber ich musste auf meine Strandtage eben etwas länger warten, als andere vielleicht. So sehr ich hier auch im Schul- bzw. Lernalltag eingespannt bin, versuche ich gegen Spätnachmittag zumindest für eine Stunde noch an den Strand zu gehen – wesentlich länger halte ich es auch gar nicht aus, um ehrlich zu sein! Im Voraus habe ich natürlich schon einige Strandutensilien eingepackt, schließlich wollte ich auch alles gefasst sein. Nachdem ich nun 3 unsinnige Produkte aus meine Strandroutine geschmissen habe, sind folgende Produkte über geblieben, die ich euch heute gerne vorstellen möchte: 1. Sonnenschutz In die allererste Stranddisziplin und somit gleichzeitig auch Wichtigste, fällt vermutlich der Sonnenschutz! Ich…

Travel Diary #2: Let me introduce to you..
|

Travel Diary #2: Let me introduce to you..

DE: Hallo ihr Lieben, wie ihr anhand der Instagram Bilder sehen könnt: JA, ich bin gelandet im wundervollen Spanien. Nun ja, um genau zu sein bin ich auf Mallorca! Ich weiss, bevor ihr nun aufschreit und sagt “Was? Da? Spanisch lernen? Es ist doch das 17. Bundesland!”. Ich weiss. Und um ehrlich zu sein, es war nicht meine erste Wahl! Ich wollte ursprünglich in die Region um Marbella-Granada-Malaga herum, da ich dort einen Großteil meiner Kinderheit verbracht habe und einfach die allerschönsten Erinnerungen habe. Ein weiterer Herzfleck in Spanien ist bei mir Barcelona. Oh ja, diese Stadt – wer sie noch nicht erlebt hat, hat wirklich einiges verpasst! Also “hin da!”. Nun fragt ihr euch sicherlich, wieso ich trotz alledem auf Mallorca gelandet bin. Ich…

Travel Post #1
| | |

Travel Post #1

DE: Während ihr das ihr gerade lest, bin ich schon längst auf dem Weg in mein kleines Auslandsabenteuer. Vor einiger Zeit erzählte ich euch schon davon, dass ich hoffentlich noch mal etwas verlängert ins Ausland reisen kann, um meine Spanischkenntnisse zu verbessern. Und JA! es hat geklappt. Leider nicht so lange, wie erhofft, aber der erste Schritt ist damit getan. Ich werde nun für 3 Wochen in Spanien sein und 5 Tage die Woche zusätzlich eine Schule besuchen. Ich bin wirklich gespannt, wo und vor allen Dingen wie die Wohnung aussehen wird, die mich erwartet! Ich habe ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft gemietet. Das Bild sah aufjedenfall vielversprechend aus. Ich wohne unmittelbar am Strand, nur 5 Minuten soll das Apartment entfernt sein. Selbstverständlich werde ich…

Dear London, my love.
|

Dear London, my love.

Ich bin zurück aus London und was soll ich sagen? Am liebsten würde ich wieder zurück, trotz des typisch britischen Regenwetters. Es war schön wie eh und je. Dieses Mal jedoch haben wir nicht in unserem Stammhostel in Russell Square übernachtet, sondern in einem YHA direkt am Oxford Circus. Es war sauber, leise und mitten im Geschehen. In den letzten Tagen waren wir von morgens bis abends am Laufen – von Geschäft zu Geschäft von Viertel zu Viertel. Dem Regen getrotzt und wundervolle neue Ecken kennengelernt. Was ich geshoppt habe, werde ich nochmal separat in einem Post bearbeiten plus mehr Bilder. Aber damit ihr erste Eindrücke gewinnen könnt, schonmal ein Vorgeschmack. Ich hoffe euch gefallen die Fotos. I’m back from London and what can I…

Uff
|

Uff

Zurzeit bin ich etwas unter Stress, viel zu viel Arbeit und vor allen Dingen zu lange Arbeitszeiten, plus Uni-Hausarbeiten, die auch noch gerne erledigt werden möchten. Aber Gott sei dank ist Land in Sicht. Am Donnerstag geht es für ein paar Tage in meine Lieblingsstadt: London !! Und ich freue mich darauf, sehr sehr sehr. Die nächsten Tage wird es auch wieder neue Posts geben. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start in die neue Woche. Hier noch ein Bild aus Londons Straßenleben, es ist zwar schon etwas älter, aber immer noch toll! I’m very stressed these days. Lots of work and I’ve to work too long, many stuff I have to do for my studies and so on. But thank god I’m going…